Sonntag, 27. September 2009

Bettina Wegner: kleine Hände..

Spiderman..... :)

Montag, 21. September 2009

Freitag, 18. September 2009

Prügelpolizisten in Berlin ab 2010 nicht mehr anonym

Die Prügelvideos aus Berlin haben dort offenbar ab 2010 von den Beamten dort so sicher nicht erwartete Folgen. Sie können sich bei ihren "Kollegen" bedanken.

"Ab 2010 sollen Berliner Polizisten einzeln identifizierbar sein: Nach Angaben von Polizeipräsident Dieter Glietsch bekommen die Beamten mit neuen blauen Uniformen ab dem nächsten Jahr zugleich ein Namens- und Nummernschild, das sichtbar getragen werden muss." meldet "BILD".

Dank Telezoom der Demoteilnehmer dürfen die Namensschilder auch gerne sehr klein ausfallen. - Nun wird es sich mancher 3fach überlegen ob er denn "hinlangt".

Nach Angaben der Zeitung hat der Berliner Datenschutzbeauftragte bereits sein Einverständnis gegeben. «Wir haben nichts dagegen, dass Polizeibeamte als öffentliche Amtsträger mit Klarnamen zu erkennen sind», sagte seine Sprecherin Anja-Maria Gardain. Die Informationsfreiheit gebiete, «dass sich Amtsträger nicht in die Anonymität flüchten». Personalvertreter lehnten die individuelle Kennzeichnung bislang ab.

Wahrscheinlich spriesst dann im Internet ein neues mash-up auf. Beispielsweise: www.polizistennummern.net. Selbsternannte "Polizeispotter" werden dann, wie plane-spotter, sicher ein neues Hobby finden - ey und noch in google Map eintragen. Dann hat der Polizist keine Ausrede mehr bei seiner Freundin..... Ob das wirklich hilft?


Wo war doch Nummer 022200222 sipgate Click2Dialam 13. 01.2010 gesehen worden?

Mich hat heute die 022333222 sipgate Click2Dialblöd angemacht! Echt? Die 022333222 war doch schon mal aufgefallen , siehe forumseintrag #12233bd2...

update: Heute ist ein erneuter Fall von Prügelvideo aufgetaucht. Da dieser Blog aber kein Prügel-von-Staat Blog sein soll, verzichte ich auf die Einbindung. Es kann sich jeder leicht vorstellen, was passiert ist. - Siehst Du das eine Video, kennst Du das andere schon :)



Montag, 14. September 2009

Was geschah wirklich in Berlin? Blaues t-shirt, braunes Säckchen


Viele Fragen stellen sich, und das nicht nur im Hinblick auf das Verhalten der Polizisten, sondern auch im Hinblick auf das Verhalten des Menschen mit dem blauen T-shirt und dem braunen Säckchen auf dem Rücken..

Das ZDF berichtete wie folgt:



Demnach erhielt eine Person einen sog. Platzverweis. Hier die zugehörige Pressemitteilung der Berliner Polizei. Darin heisst es u.a.

"Trotz wiederholter Aufforderungen, den Ort zu verlassen, störte insbesondere ein 37-Jähriger weiter. Die Beamten erteilten ihm schließlich einen Platzverweis. Nachdem auch dieser wiederholt ausgesprochen worden war und der Mann keine Anstalten machte, dem nachzukommen, nahmen ihn die Polizisten fest. Hierbei griff ein Unbekannter in das Geschehen ein und versuchte, den Festgenommenen zu befreien, was die Beamten mittels einfacher körperlicher Gewalt verhinderten. Der Unbekannte entfernte sich anschließend vom Tatort. Der 37-Jährige erlitt bei seiner Festnahme Verletzungen im Gesicht und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus."-

Und hier ist noch ein neu bei YT aufgefundenes Video, welches die Situation aufzuhellen möglicherweise in der Lage ist. - Und es war doch die Polizei offensichtlich selbst, die das Fahrrad des besagten Blauträgers mit braunemk Säckchen "wegschubst". Dieser verlangte in der Tat, provokativ, das sollte klar sein (!), die Dienstnummer.

Und dann hat die Staatsgewalt daselbst im wahrsten Sinne des Wortes "zugegriffen" und ihn "zurückgeholt". Das hätten sie man besser sein lassen - bis zur nächsten Demo mit dem Herrn im blauen t-shirt. Als Ikone und Vorbild würde ich diesen Geist sicher nicht bezeichnen wollen.... mal diplomatisch formuliert.




Was dann geschieht, das ist, m.E. zumindest, eines demokratischen Staates absolut unwürdig, - leider:




Der Herr mit dem Fahrrad und dem braunen Lederrucksäckchen auf dem Rücken scheint übrigens das Bad in der Gefahr sehr zu lieben. Offenbar ist er in der Millionenstadt auch kein gänzlich Unbekannter. Denn anderen Orts (siehe 2:38) ist er auch schon in ähnlicher Pose zu einem anderem Zeitpunkt aufgefallen. Das Ganze sieht doch sehr nach gezielter Provokation aus.

Und dafür fehlt mir nun wiederum jegliches Verständnis. - Interessant zumindest...:

Merkwürdig ist hier, dass die Kamera "rein zufällig" mitliest.... diese Clownerien sind übrigens einstudierte Methoden mit wohlfeilem politischen Background.... keine Frage!

Fazit: Eine zu 100% gesteuerte Provokation, auf welche die Beamten leider reingefallen sind. Sie tun mir eigentlich leid. Gleichwohl sie zugeschlagen haben. Das war sicher ein / ihr grosser Fehler, denn der Rucksackträger hat sich ja nicht körperlich widersetzt. - Erst stösst man sein Fahrrad und damit Ihn weg und dann nimmt man ihn wenige Sekunden später fest. Unlogisch - irgendwie schon.
Damit hat die Clown - Protestfraktion in den Medien gepunktet. - Gesichtsverlust für die Polizei, vorübergehend. Diese Videos klären einiges auf, insbesondere gibt es Hinweise auf gesteuerte Aktionen. Diese Personen sind wahrscheinlich nicht rein zufällig an einem Ort zusammen gekommen. Eine NEDA, also eine Protestikone, wird der Kerl sicher nicht werden können. Ich bin sicher, dass man von ihm noch einiges mehr wird erfahren können in nächster Zeit. Warten wir es ab; den genauen Überblick hat man aus der Ferne sowieso nie.

update: SPON dazu


Energie auf dem Holzweg: Der Timber - Tower



http://www.timbertower.de

Nun ja, bisher gibt es Ihn noch nicht bzw. ausschliesslich auf dem Papier...