Samstag, 14. Februar 2009

Wie KIVA.org funktioniert:



A Fistful Of Dollars: The Story of a Kiva.org Loan from Kieran Ball on Vimeo.

Hier hat sich jemand die Mühe gemacht, das System von KIVA genau zu analysieren und seine Kenntnisse in einem witzigen aufgemachten Video unterzubringen. Es lohnt sich das Video anzuschauen. Vielen Dank dafür!

Ich selbst werde meinen Schwerpunkt künftig in Tansania setzen, da mich mit diesem Land aktuell etwas verbindet. Es gibt einige Organisationen (Tujijenge, SELFINA, BRAC) in Tansania, die sich um Mikro - Kredite bekümmern. Jeden Monat werde ich 25 US-Dollar zur Verfügung stellen. Bisher habe ich 50 US-Dollar zur Verfügung gestellt. Wer mitmachen will, kann sich der Gruppe von textbroker anschließen. Man lernt eine Menge auf diese Weise von Afrika und den Möglichkeiten direkter Entwicklungshilfe.
Möglicherweise ist es ja so, dass hier ein völlig neues System etabliert wird, welches die herkömmlichen Banken Institution vollständig ablösen wird. In Tansania beispielsweise gibt es auch kein Telefon Festnetz. Diesen Entwicklungsschritt hat man in Tansania einfach übersprungen. Warum sollte es dann bei den Banken anders sein? Ich halte das nicht für schlecht.

Hinweis: ab heute schreibe ich alle meine Blockeinträge mit Dragon NaturallySpeaking 10, nachdem ich es einige Trainingseinheiten durchlaufen haben lassen. Es funktioniert so leidlich. Von einem qualitativ besseren Mikrofon verspreche ich mir jedoch noch eine wesentlich weitergehende Entlastung. Langsam beginnt mir diese Geschichte Spaß zu machen.

Kommentare:

  1. Blog kennt DNS anfangs noch nicht und schreibt, wie hier, "Block". Einmal gelernt schreibt es aber (zumindest bei mir) immer "Blog".
    Mit gutem Micro und ein paar Wochen Training, funktioniert es dann richtig gut. Kleine Einträge (wie diesen) schreib ich noch mit der Hand. Wenn man aber viel zu schreiben hat und möglichst keine Tippfehler machen sollte, ist DNS wirklich klasse!

    AntwortenLöschen